Loferer Steinberge (Tag2)

Aufstieg zum Gro├čen Hinterhorn bzw. Mitterhorn ├╝ber das Waidringer Nieder und den Nordostgrat zum Gipfel. Danach Abstieg ├╝ber die von Schmidt-Zabierow H├╝tte hinunter ins Loferer Hochtal.

Obwohl wir fr├╝h schlafen gegangen sind wachen wir unerwartet sp├Ąt auf. Wir fr├╝hst├╝cken und packen anschlie├čend. Waschen k├Ânnen wir uns nicht mehr denn das Wasser ist ausgegangen. Wir bezahlen und brechen auf zum Gipfel des Gro├čen Hinterhorns.

Das Wetter ist w├╝ndersch├Ân sonnig und klar. Da sich die H├╝tte auf dem Falzk├Âpfl befinden m├╝ssen wir erst einige H├Âhenmeter absteigen bevor wir auf dem Steig zum Gipfel kommen. Wir gehen direkt im Schnee. Da dieser gefroren und griffig ist, macht das keine Probleme.
├ťber ein paar einfache Klettereien steigen wir zum Nordostgrat auf. Durch den Schnee muss man genau darauf achten wo man hinsteigt und greift. Am Grat angekommen sehen wir das den Abstieg nach Strub noch niemand gegangen ist seit der Schnee hier liegt. Wir hoffen das sich das ├Ąndert bis wir vom Gipfel zur├╝ckkommen, schlie├člich ist das unser geplantes Ziel.

Wir gehen weiter Richtung Gipfel. Der Schnee ist hier sehr hoch, durch die starke Sonne taut es. Der Weg wird anstrengender und die letzten Meter zu Gipfel kosten uns etwas ├╝berwindung.
Auf dem Gipfel angekommen werden wir f├╝r unsere M├╝hen reich belohnt, denn der Ausblick ist einfach atemberaubend.

Nach einer Pause auf dem Gipfel steigen wir wieder ab. Wir stellen fest dass leider niemand nach Strub abgestiegen ist. Ich probiere wie gut man im Schnee vorankommt, aber nachdem ich bei meinem zweiten Schritt ├╝ber das Knie in den Schnee eingesunken bin lassen wir dieses Vorhaben sein. Wir gehen den Weg zur├╝ck Richtung H├╝tte.

Durch das Tauwetter m├╝ssen wir beim Abstieg Acht geben um nicht abzurutschen. Wir gehen an der H├╝tte vorbei weiter Richtung Tal. Wir rasten an der Stelle die wir auch schon beim Aufstieg aufgesucht hatten. Als wir beim Auto im Loferer Hochtal ankommen sind wir einwenig geschafft. Wir fahren nach Strub um das zweite Auto zu holen und lassen den Tag bei einem Bier ausklingen bevor wir uns auf den Weg nach Wien machen.

Topografie

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.